Kleine Helferlein fürs Brote-Basteln*

| Keine Kommentare

IMG_5437In meinem Buch habe ich ganz zu Beginn geschrieben, dass man nicht viele Küchenutensilien braucht, um die Brote nachzumachen. Ein Messer, einen Sparschäler, ein paar Ausstechformen, ein Brettchen, fertig. Das stimmt natürlich immer noch. Aber es gibt allerhand Nützliches, das einem die Arbeit erleichtern kann. Wer zum Beispiel schon mal versucht hat, gleichmäßige nur einige Millimeter breite Karottenstreifen zu schneiden, der weiß, was ich meine. Geht natürlich auch mit dem Messer, aber…

 

IMG_5465Wir haben für die folgenden Brote einmal verschiedene Utensilien der Solinger Firma Triangle Tools getestet, darunter beispielsweise das siebenteilige Garnierset, das dreiteilige Julienneschneider-Set und den Deko-Twister – alles im Triangle-Gesamtkatalog (pdf-Datei) nachzuschlagen. Eines vorweg: Man muss sich ein bisschen ans Handling der verschiedenen Utensilien herantasten, aber das muss man bei jedem simplen Sparschäler schließlich auch, wenn das Ergebnis gut sein soll.

 

IMG_5567Mit dem Julienneschneider lassen sich zum Beispiel drei (oder bei bedarf mit einer weiteren Klinge auch sechs) Millimeter breite Stäbchen aus Karotten, Gurken oder auch Kohlrabi schneiden – ideal geeignet, um beispielsweise einem Igel weiße Kohlrabi-Stacheln zu schneiden, kleinen Käfern Karotten-Füße oder auch Drachen-Schnüre und Geschenkband für Schultüten aus Gurkenschalen. Das geht schnell, das Ergebnis ist perfekt und das Abendbrot ist damit noch schneller auf dem Tisch.

 

IMG_5568Der Deko-Twister ist – eigentlich – als Utensil gedacht, mit dem man zum Beispiel kleine Töpfchen aus Karotten, roter Beete oder auch Kohlrabi schnitzen kann. Die herausgebohrten Spiralen lassen sich außerdem wunderbar zum Garnieren von kalten Platten oder Ähnlichem verwenden. Für unsere Brotteller habe ich Wurst (ja, ernsthaft) in kleine Spiralen geschnitten und auf dem Laubhaufen-Herbst-Bild als kleine Würmchen angerichtet. Klingt komisch, sieht aber lecker aus!

 

IMG_5571Besonders vielseitig und für die heimische Brotbastelei wirklich ein Gewinn ist das Garnierset von Triangle. Nicht nur, weil je ein gut funktionierendes Zester- und Ziseliermesser dabei sind, sondern auch verschieden große Kugelformer, ein Apfelentkerner, ein Sparschäler und ein Butterroller. Mit dem Zestermesser wurde zum Beispiel das Einhorn-Horn geriffelt, mit Ziseliermessern lassen sich ganz schnell super Karotten-Haare und andere Verzierungen schneiden.

 

IMG_5560Die Kugelformer eignen sich besonders gut für die Rücken von Käfern, mit dem ganz kleinen Kugelformer wurden zum Beispiel die Augen der Schildkröte aus dem Gurkenkopf ausgestochen und verkehrt herum als Pupillen wieder eingesetzt. Wie bei der ganzen Brotbastelei ist auch hier Kreativität gefragt. Warum soll man mit einem Kugelformer immer nur Melonen ausstechen, wieso mit dem Twister nur Rettich und Karotten? Einfach mal ausprobieren!

 

IMG_5561Wer das Triangle-Garnierset selbst einmal ausprobieren will, hat jetzt die Gelegenheit, ein nagelneues Set zu gewinnen. Dazu muss man nur Folgendes tun: Einfach ein eigenes Abendbrotbild unter diesem Beitrag auf der Facebook-Seite von #papamachtabendbrot posten und dazuschreiben, weshalb ausgerechnet ihr dieses Set haben wollt. Kommentare ohne Bilder oder ohne Begründung werden nicht berücksichtigt. Die Aktion endet am Sonntagabend, 9.Oktober, um 20 Uhr. **

 

(* Die Firma Triangle Tools aus Solingen hat uns die Küchen-Utensilien kostenlos zur Verfügung gestellt.)

(** Die Teilnahmebedingungen: Der Gewinner wird per Zufallsauswahl bestimmt und innerhalb von einer Woche per Direktnachicht über Facebook informiert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Das Garnierset wurde unentgeltlich von der Firma Triangle zur Verfügung gestellt – vielen Dank! – und kann daher nicht bar ausgezahlt werden. Das Gewinnspiel gilt für Leser aus EU-Ländern, sofern die Antworten in deutscher Sprache verfasst werden.)

Schreibe einen Kommentar